Massenspeicher

LTO und ODA als konkrete Beispiele.

Der Begriff Massenspeicher kommt im IT-Bereich für jene Speichermedien zum Einsatz, die große Datenmengen dauerhaft speichern. Massenspeicher sind demnach „nicht flüchtige“ Speichermedien – wie es z.B. RAM-Speicher wären. Der Einsatz professioneller Massenspeicher in der Videoproduktion wäre in diesem Fall die Archivierung und Speicherung für den Transport. Genau darin liegen die Stärken von Massenspeicher-Medien: Sie sind meist kompakt, stabil verarbeitet und weithin resistent gegen Umwelteinflüsse.

Mit LTO und ODA präsentieren wir zwei verschiedene Standards von Massenspeichern. LTO – für Linear Tape Open – ist ein Massenspeicher für Bandlaufwerke, die hauptsächlich im professionellen Video- und Medienbetrieb zum Einsatz kommt. LTO Magnetbänder werden heute von mehr als 30 verschiedenen Unternehmen erzeugt, hier im Online-Shop finden Sie selbstverständlich die Produkte der renommiertesten Hersteller für den professionellen Bedarf. ODA – Optical Disc Archive – bezeichnet eine neue Generation von Speichersystemen für bis zu 1,5 TB Datenvolumen. Das System besteht u.a. auf 12 optischen Discs und einem speziellen Laufwerk für schnellen Zugriff, geringste Betriebskosten und garantierte Abwärtskompatibilität. Trotz der Miniaturisierung und Steigerung der kompakten Maße von Massenspeichern, führt in der professionellen Anwendung kaum ein Weg an LTO und ODA vorbei. Beides sind optimale Systeme für die langfristige Speicherung (mehr als 50 Jahre) großer Datenmengen.